Jahr 1782 als Kelter gebaut, befindet sich hier die so genannte „Alte Kelter“ im Ortskern an der Kurpfalzstraße, der früheren Hauptstraße. Sie wurde später bis in die 1960er Jahre auch als Gemeindebäckerei genutzt: „Bäcker Kraus“ gehörte zum Dorfbild und die Helmsheimer ließen bei ihm ihr Brot und sonstige Backwaren backen.


Der restaurierte Backofen in der „Backstubb“ wird heute noch bei besonderen Anlässen und Festen in Betrieb genommen. Bis zum Neubau des Feuerwehrhauses an der Karl-Friedrich-Straße zu Beginn der 1980er Jahre nutzte die Feuerwehr Helmsheim einen Teil des Gebäudes als Gerätehalle.
Im Obergeschoss stand Wohnraum zur Verfügung, der lange Zeit vermietet war.

Auf Initiative des Gesangvereins, der Harmonika Freunde, des Musikvereins und der Landfrauen wurde das Gebäude Mitte der 1980er Jahre generalsaniert. Arbeitsleistungen erbrachten die Vereinsmitglieder.
Die Materialkosten übernahm die Stadt Bruchsal.

Seit der Neubelebung der „Alten Kelter“ wird das Gebäude intensiv genutzt und mit neuem Leben gefüllt.



Die Geschichte ausführlich auf der HP des Musikverein.